Sex als Allerheilmittel

 

Provokant, nicht wahr ?

Doch im Grunde ist es alles was wir brauchen um spirituell und im Frieden zu sein, sich „frei“ zu fühlen.

Wenn du sexuell aktiv bist, fühlst du dich nicht zu füllig, zu hässlich, zu langsam, zu blöd, zu ungeliebt. Im Grunde liegt alles an deiner sexuellen Einstellung.

 

Liebst du mit jeder Pore was du tust, kommst du auf deine Kosten, kostet dich die Welt kaum noch etwas, du bist niemanden mehr etwas schuldig – da du dir alles gibst und gleichermaßen der Liebe in deinem Leben.

Es kommt nicht darauf an ständig und ausdauernd Sex zu haben, es gilt auch hier eher Qualität – wie Quantität, doch es fehlt im Bewusstsein der Menschen, was Sex ist. Es ist die totale Einheit, die 100%ige Hingabe, das Öffnen der gesamten Zellen und die Struktur des Loslassens.

Alles kannst du im sexuellen Verkehr auf einmal, du kannst abheben, wieder landen. Du landest auf der Liebe, in der Liebe – im einheitlichen Fluss. Wir fliessen im gemeinsamen Rhythmus der Begierde und regieren uns selbst, lenken uns selbst in die Richtung und fahren einheitlich ins Nichts und in alles gleichzeitig. Es ist die Raumlosigkeit – der Zeitlosigkeit in Einheit des seelischen Ursprungs.

Nun kommen wir zur eigentlichen Blockade.
Du hast bereits geliebt, wurdest bereits geliebt, schon bevor du diese Welt betreten hast. Dann erschien dir ein Bild deines Selbst, nach dem du für die Liebe Dinge in Kauf genommen hast. Schon wurde aus diesem heiligen Akt, ein Ritual, das gegebenenfalls als Programm negativ geschaltet wurde. Ein Muss sozusagen, ein Drang, ein Druck dem du nachgeben konntest, doch dachtest, du müsstest.

Die Liebe versank in dieser Konstellation der Gedankengänge und du fandest den Sex als etwas schmuddeliges, etwas unbrauchbares – wenn nicht produktiv wirksames dabei raus springt.

Das ist die Projektion der Weltwirtschaft und des ständigen Wachstums. Du kannst sicherlich, wenn du tief hineinhörst, in dir erkennen das dies der Ursprung der Macht ist und immer war.

 

Es wurde mit Druck und Zwang Liebe eingeleitet, doch daraus entstand eine Abwehr, da sind wir in der Projektion des Weltsports – des Fussballs.

Fussball stellt die Aktion der Reaktion dar, sie warten auf ein Tor, das treffsicher ist und einiges an Anerkennung birgt. Viele Frauen haben durch diese Annahme lieber Kinder auf dem Buckel, da sie die Liebe nicht erleben wollen.

Männer sehen aus der Röhre – Projektion Fernsehen um spätestens dann abzuballern, letzen Endes mal am Ball zu sein und auf ihre Kosten zu kommen.

Frauen sind dann erheblich irritiert und haben den Bumerangeffekt des Ultimatums erschaffen.

Sex gilt ab sofort als Anerkennung, als etwas das man sich verdienen muss, als etwas das nur als produktiv wirksam und wichtig ist.

Der Umkehrschluss, ist in allen pornografischen Gebilden zu sehen. Es ist an der Zeit zu erkennen, dass die Vision der eigentlichen Ursprungskraft und Essenz des Lebens in  geschäftiges und frivoles gewandelt wurde.

Nun dürft ihr eine Wahl treffen, die Wahl die nicht in einer Urne landet. Ihr könnt weiterhin der Aussenwelt trotzen, doch somit wird sich nichts verändern.

Ähnlich einem trotzigem Kind, das etwas möchte und es nicht bekommt.

Willst du dass sich etwas um dich dreht, dann erkenn das deine Welt sich nur um dich gedreht hat, der Ball dreht sich, die Welt dreht sich, Spiele drehen sich, das Leben ist nicht statisch aufzuhalten. Du kannst dich quer stellen, doch der Rhythmus geht weiter.

Es ist ähnlich wie ein Sog, der alles mitreisst, du kannst dich entscheiden gegen den Strom zu schwimmen oder im Fluss des Lebenssaftes innerhalb deiner Begierde dich selbst wieder fühlen zu wollen.

Wir sehen uns Spiele an, wir spielen nicht. Wir wollen nicht verlieren, das ist der Hauptgrund der sexuellen Enthaltsamkeit, der Grund der Weltwirtschaft, des Krieges und des fehlenden Friedens im Inneren.

Liebe ist ein Spiel, es ist reines Risiko, du wirst nicht wissen, was dabei herausspringt – denn Liebe funktioniert nur dann wenn es ohne Erwartungen geschieht.

In Liebe eure Time :*

schliesse dich HIER! gerne unserer Facebook Gruppe an. Wir freuen uns auf Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*